Biography

 (Deutsch unten)

 Clarke Ruth is a bass-baritone from Toronto, Canada.  He is currently working towards his Master Degree for Opera Performance at the Hochschule für Musik und Tanz Köln in Cologne, Germany, studying in the studio of Christoph Prégardien. 

     Within the Hochschule, Clarke has performed in the two main opera production in both his years.  In 2019 he performed the role of Collatinus in their production of Britten's opera, The Rape of Lucretia.  And in 2020 Clarke sang the role of Don Alfonso in Mozart’s Così fan tutte.  Clarke has also had the opportunity to participate in many of the workshops offered by the Hochschule.  Some of the people he was able to work with through these workshops are Peter Berne, Michael Hampe, Peter Konwitschny, Vittotio Parisi and Delfo Menicucci and Dietrich Hilsdorf.

     In the Summer 2020, Clarke participated in the International Opernwerkstatt, run by Verena Keller.  There Clarke worked on several opera scenes with conductor Roland Böer, and stage director Roger Vontobel and performed them in a concert tour through Switzerland. 

     In 2019, Clarke received two scholarships.  The first is the Richard Wagner Verband, which allowed him to travel to the Bayreuther Festspiel to see their world-class opera performances.  The second is the WDR Rundfunkchor Stipendium, where he sang for one year with Cologne's professional radio choir.  In the Summer of 2019 Clarke also sang the role of Bartolo in Opernakademie Bad Orb’s production of “Le nozze di Figaro”, sung in German.  Clarke has also performed several times the role of “Der Vater” in Humperdinck’s Opera, “Hänsel und Gretel”, most notably with the HofgartenOrchester Bonn in 2020.

     In Canada, Clarke graduated from the University of Western Ontario with a Bachelor Degree, where he was studying with bass-baritone Brian McIntosh.  Clarke was given the opportunity to perform in many of Western’s UWOpera productions, including singing the roles of Colline in  Puccini’s ‘La bohème’, and Sarastro in ‘Die Zauberflöte. He also sang the comic roles of Pistola in Verdi's Falstaff and Simone in Puccini's Gianni Schicchi. 

     In the Summer of 2017 Clarke attended the Franz Schubert Institut for poetry and performance of the German Lied.  There Clarke was able to work with such Lieder greats as Elly Ameling, Helmut Deutsch, Julius Drake, Robert Holl, Wolfram Rieger, Birgid Steinberger, Andres Schmidt and Roger Vignoles.

     Clarke lives in Cologne, Germany and speaks English, German, and a little French.

      

Clarke Ruth ist ein Bassbariton der aus Toronto, Kanada kommt. Derzeit studiert er an der Hochschule für Musik und Tanz Köln an seinem Master in Opernperformance und studiert in der Klasse von Christoph Prégardien.

     Innerhalb der Hochschule trat Clarke in beiden Jahren in den beiden Hauptopernproduktionen auf. In 2019 spielte er die Rolle des Collatinus in der Produktion von Brittens Oper ,The Rape of Lucretia’. Und im Jahr 2020 sang Clarke die Rolle von Don Alfonso in Mozarts ,Così fan tutte’. Clarke hatte auch die Möglichkeit, an vielen Workshops der Hochschule teilzunehmen. Einige der Menschen, mit denen er in diesen Workshops zusammenarbeiten konnte, sind Peter Bern, Michael Hampe, Peter Konwitschny, Vittotio Parisi und Delfo Menicucci sowie Dietrich Hilsdorf.

     Im Sommer 2020 hatte Clarke an der Internationale Opernwerkstatt teilgenommen, die von Verena Keller geleitet wurde. Dort arbeitete Clarke mit dem Dirigenten Roland Böer und dem Regisseur Roger Vontobel an mehreren Opernszenen und führte sie auf einer Konzertreise durch die Schweiz auf.

     Im Jahr 2019 erhielt Clarke zwei Stipendien. Der erste ist der Richard Wagner Verband, der es ihm ermöglichte, zum Bayreuther Festspiel zu reisen, um ihre erstklassigen Opernaufführungen zu sehen. Das zweite ist das WDR Rundfunkchor Stipendium, wo er ein Jahr lang mit Kölns professionellem Rundfunkchor gesungen hat. Im Sommer 2019 sang Clarke auch die Rolle des Bartolo in Opernakademie Bad Orbs Produktion von ,Le nozze di Figaro’, die auf Deutsch gesungen war. Clarke hat auch mehrmals die Rolle ,Des Vaters’ in Humperdincks Oper ,Hänsel und Gretel’ gespielt, insbesondere mit dem HofgartenOrchester Bonn im Jahr 2020.

     In Kanada schloss Clarke sein Studium an der University of Western Ontario mit einem Bachelor ab, wo er bei dem Bassbariton Brian McIntosh studierte. Clarke hatte die Gelegenheit, in vielen UWOpera-Produktionen von Western aufzutreten, einschließlich die Rollen von Colline in Puccinis ,La Bohème’ und Sarastro in ,Die Zauberflöte’. Er sang auch die komödiantische Rollen von Pistola in Verdis ,Falstaff’ und Simone in Puccinis ,Gianni Schicchi’.

     Im Sommer 2017 besuchte Clarke das Franz Schubert Institut für Poesie und Aufführung des deutschen Liedes. Dort konnte Clarke mit Liedgrößen wie Elly Ameling, Helmut Deutsch, Julius Drake, Robert Holl, Wolfram Rieger, Birgid Steinberger, Andres Schmidt und Roger Vignoles arbeiten.

     Clarke lebt in Köln und spricht Englisch, Deutsch und ein bisschen Französisch.

©2023 by Chloe. Proudly created with Wix.com